Preisgestaltung für ein zu verkaufendes Haus!: 3 Schlüsseloptionen

Obwohl viele Faktoren zum ultimativen Erfolg (oder weniger zu herausragenden Ergebnissen) beitragen, ist der vielleicht wichtigste Faktor beim Verkauf eines Hauses im Allgemeinen der Preis! Wenn ein Hausbesitzer beschließt, sein Haus zu verkaufen, sollte er ein ausführliches Gespräch mit mehreren potenziellen Maklern führen, bevor er denjenigen beauftragen kann, der den größten Unterschied zum Besseren für seine Person ausmachen könnte Bedürfnisse und Prioritäten! Da der Wert des eigenen Hauses für die meisten Menschen ihr größtes finanzielles Gut darstellt, ist das nicht sinnvoll? Wie man ein Haus bepreist, sollte von einer Vielzahl von Faktoren abhängen, wie Wirtschaft, Wettbewerb usw. bei der Ermittlung des Erstnotierungspreises. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Artikel versucht, diese kurz zu betrachten, zu untersuchen, zu überprüfen und zu diskutieren, einschließlich, wenn sie angezeigt sind, und einiger der Gründe.

1. Preise im High-End-Bereich: Wann, könnte es sinnvoll sein, ein Haus am oberen Ende des Immobilienmarktes zu diesem bestimmten Zeitraum zu bepreisen? Diese Art der Preisgestaltung ist am sinnvollsten, wenn der Hausbesitzer nicht in Eile ist, zu verkaufen, und/oder es spezifische Unterschiede zu diesem Haus und dieser Immobilie gibt, die potenzielle Käufer anziehen könnten mehr, als andere konkurrierende Immobilien auf dem Markt zu dieser Zeit. Je nach Gebiet und Region, Angebot und Nachfrage, Auswirkungen usw. muss diese wichtige Entscheidung im Vorfeld ernsthaft diskutiert werden. Wenn beispielsweise das Angebot begrenzt ist und die Nachfrage es übersteigt, kann dies sinnvoller sein als unter anderen Umständen und/oder Bedingungen! Denken Sie jedoch daran, dass in den meisten Fällen das beste erhaltene Angebot innerhalb kurzer Zeit nach der Börsennotierung auf den Markt kommt, und dass Verkaufs- und Listenpreis oft sehr unterschiedliche Einheiten sind!

2. Mittelklasse: Oft ist es die gängige Meinung, ein Haus in der Mitte des Bereichs zu bewerten, der durch eine Wettbewerbsmarktanalyse oder CMA angezeigt wird. Allerdings müssen die Marketingimplikationen, die Nische der jeweiligen Immobilie, die Anzahl der qualifizierten Käufer und der Vergleich zur Konkurrenz ernsthaft berücksichtigt werden!

3. Low – end, des Bereichs (oder darunter): Wann könnte der richtige Ansatz sein, eine Immobilie im oder unter der unteren Preisspanne zu bewerten? Ich habe diesen Ansatz bei mehreren Gelegenheiten erfolgreich angewendet, um eine Ausschreibung zu erstellen – Krieg, und viel Aufsehen erregen, um möglichst viele qualifizierte potenzielle Käufer zu gewinnen. Dieser Ansatz ist im Allgemeinen am sinnvollsten für Einzelpersonen, die die Transaktionsdauer so kurz wie möglich halten möchten!

Smart-Home-Besitzer führen gründliche Diskussionen über Listenpreise, Optionen, Möglichkeiten und Auswahlmöglichkeiten sowie die Vor- und Nachteile von jedem! Stellen Sie sicher, dass Sie den besten Agenten für Sie, Ihre persönlichen Bedürfnisse und Prioritäten einstellen!

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Richard Brody

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close