Immobilienverträge – Was beinhaltet?

Transaktionen mit Immobilien werden nicht ohne die erforderlichen Unterlagen abgeschlossen sein. Schriftliche und unterzeichnete Dokumente sind wichtig, um diese Geschäfte zwischen zwei oder mehreren Parteien zu legitimieren. Eine wichtige Form hier ist der Immobilien-Vertrag auch als Kaufvertrag oder Kaufvertrag bekannt.

Ein Immobilienvertrag wird beim Verkauf oder Kauf eines Hauses benötigt und muss von den Beteiligten freiwillig eingetragen werden. In einigen Fällen kann der Kaufvertrag, den ein Hauskäufer einem Verkäufer vorgelegt hat, bereits als Vertrag dienen. In den USA verlangt das Betrugsgesetz, dass Immobilienverträge schriftlich als vollstreckbar anzusehen sind. Jedoch, da Immobiliengesetze von einem Zustand zum anderen schwanken, kann diese Form auch in einigen Zuständen unterschiedlich sein.

Die Informationen, die in einem Vertrag enthalten sind, beziehen sich meistens auf ein Stück Immobilien, aber es enthält auch die Namen des Hausverkäufers und des Käufers. Wenn Sie in den Prozess des Verkaufs Ihres Hauses und sind nicht sicher, was in einen Vertrag aufgenommen werden, ist es am besten, dass Sie einen Anwalt, spezialisiert auf Immobilien, die Ihnen helfen, mit diesem Anliegen zu konsultieren. Wenn Sie planen, die Dienste von Immobilienmakler zu erhalten, wird Ihr Agent übernimmt die Vorbereitung dieses Dokuments.

Insbesondere ein Immobilienvertrag identifiziert die Immobilie beteiligt. Details sollten eine rechtliche Beschreibung des Hauses und die genaue Adresse enthalten.

Der vollständige Name des Verkäufers und des Käufers oder der Auftraggeber sollte auf dem Dokument sein. Als Prinzipale unterscheiden sie sich von den Immobilienmaklern, die während des Verhandlungsprozesses als Repräsentanten dienen. Die Unterschriften der beiden Parteien sollten auch auf den Vertrag als rechtlich erscheinen.

Als Verkaufstransaktion muss der Kaufpreis der Immobilie angegeben werden.

Haftungsverhältnisse sind in der Regel in Immobilienverträgen enthalten. Eines der häufigsten betrifft Hypothek Aufforderung für den Käufer, ein Darlehen innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach der Vertragsunterzeichnung zu erhalten. Home Inspektion ist ein weiteres Kontingent von den meisten Käufern erforderlich. Hiermit ist sicherzustellen, dass die Immobilie in gutem Zustand ist ohne Materialfehler vor dem Schließen. In einigen Fällen kann der Käufer auch eine Beurteilung Kontingenz, um den Immobilien-Marktwert zu ermitteln. Dies ist für den Käufer nützlich, wenn man bedenkt, dass Kreditgeber verweigern, ein Darlehen mehr als ein Haus zu beurteilen.

Das Abschlussdatum ist in der Regel auch angegeben. Dies bezieht sich auf den Zeitpunkt, an dem das Eigentum an der Immobilie vom Verkäufer an den Käufer übertragen wird. Allerdings kann ein gesondertes Datum für die Übertragung des Besitzes des Hauses oder der Tag angegeben werden, an dem der Eigentümer das Haus räumen muss.

Es ist auch ideal, dass die Schließung Kosten und die Parteien für die Zahlung sie in den Vertrag geschrieben werden. Sellers oft Schulter die meisten dieser Kosten als Anreiz für ihre potenziellen Käufer. Jedoch können beide Parteien auch vereinbaren, die Kosten zwischen ihnen aufzuteilen.

Für einen Immobilienvertrag ist keine Notarisierung erforderlich. Was in der Regel notarielle Beglaubigung ist nur eine Unterschrift des Verkäufers auf einer Urkunde, wie von vielen Aufzeichnungsbüros verlangt.

Nun, da Sie die Details in einem Vertrag kennen, lesen Sie sorgfältig alle Bedingungen und Bedingungen vor dem Unterzeichnen des Dokuments zu lesen und zu verstehen.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


Source by Gloria Smith